Barbecue-Soße:

26 Mai

Zutaten:

  • 150 g getrocknete in Öl eingelegte Tomaten
  • 1 Tl Grillgewürz alternativ, geräuchertes Paprikapulver, Rauchsalz, Methia-Gewürz
  • 1 Knoblauchzehe fein geschnitten
  • 2 El Sojasauce
  • 60 ml Apfelessig
  • 2 El Limettensaft
  • 40 ml Ahornsirup
  • 2 El Olivenöl
  • Etwas Sambal Olek
  • 2 El sehr fein gehackte rote Zwiebeln

Zubereitung

  • Tomaten fein würfeln mit allen Zutaten ausgenommen der Zwiebeln (das ist wichtig, wegen der sekundären Pflanzenstoffe würde die Zwiebel bitter) pürieren, Zwiebeln zum Schluss unterheben

Der bittere Geschmack kommt durch den (besonders in roten Zwiebeln) enthaltenen sekundären Pflanzenstoff Quercetin. Durch die starke Zerkleinerung der Zwiebel auf z.B. der Reibe oder gar im Mixer werden besonders viele Zellen zerstört und es tritt vermehrt Quercetin aus. Besser ist es daher, die Zwiebeln mit einem (sehr) scharfen Messer kleinzuschneiden. Dadurch werden weniger Zellen zerstört.

Quercetin ist ein natürlicher Farbstoff in Obst und Gemüse, der zur Gruppe der Flavonoide zählt. Quercetin ist das am häufigste vorkommende Flavonoid. Es kommt in der Natur meistens an Zucker gebunden vor und wird dann auch als Rutin bezeichnet. Besonders reich an Quercetin sind Zwiebeln, Grünkohl und Äpfel. Wie andere Flavonoide kommt Quercetin hauptsächlich in den Randschichten (also zum Beispiel in der Schale von Äpfeln) vor. Flavonoide haben antioxidative, krebshemmende und antimikrobielle Wirkungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.