Adventlicher Salat mit Grünkohl & Granatapfel

14 Dez

Link zum Rezept-Download: Adventlicher Salat mit Grünkohl & Granatapfelkernen

 

Aus der Reihe: Ratz-Fatz-Fertig-Salat mit 4 Zutaten– in ca. 15 Minuten auf dem Tisch

Zutaten

  • 4 Stängel Grünkohl – waschen und in ganz feine Streifen schneiden
  • 1 große Birne waschen und mittelgrob würfeln
  • 50 g Gehackte Walnüsse – Menge nach Geschmack (wer mag, kann sie natürlich auch noch karamellisieren)
  • ½ Granatapfel – Kerne auslösen

Den Grünkohl unbedingt schön fein dünn schneiden. Im Zweifel kann man ihn nach dem Schneiden mit etwas Salz durchkneten, dass macht ihn noch weicher, muss aber nicht sein.

Zutaten für die Sauce

  • 1 El Cashewmus
  • Saft einer kleinen halben Zitrone
  • Kräutersalz & bunter Pfeffer
  • 1 Prise Zimt (wer Zimt mag)
  • Wasser zum aufrühren

Mus mit der erforderlichen Menge Wasser für eine schöne Konsistenz verrühren, mit Kräutersalz & buntem oder rotem Pfeffer abschmecken.

Grünkohl, Birne, Granatapfelkerne und Walnüsse unter die Soße heben. Salat auf dem Teller anrichten, mit ein paar Granatapfelkernen und einigen gehackten Walnüssen bestreuen.

Extra Tipps:

Grünkohl ein Superfood: Er ist eines der wertvollsten Gemüse überhaupt, mit einer sehr hohen Nährstoffdichte, d.h. viele Nährstoffe in wenig Masse. Er weist einen besonders hohen Gehalt an Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen, Vitamin K und Folsäure auf. 100 g Grünkohl decken den Tagesbedarf an Vitamin C und was das Provitamin A angeht, kann er es mühelos mit der Paprika und der Möhre aufnehmen. Zudem liefert er eine Menge antioxidativ wirksamer Pflanzenstoffe und erstaunlich viel hochwertiges Protein.

Grünkohl senkt den Cholesterinspiegel Durch das viele Kalium hilft er Wasseransammlungen aus dem Körper heraus zu schwemmen.

Praxis-Tipp: Grünkohl sollte Frost abbekommen haben, habt Ihr bestimmt schon gehört. Der Frost schließt das Zellgewebe auf, macht es weich und bewirkt, dass sich ein Teil der Stärke in Zucker umwandelt, das macht den Kohl milder und auch bekömmlicher.

In ein feuchtes Tuch eingeschlagen oder in einer Dose hält er sich 3-4 Tage im Kühlschrank

 Viel Freude beim Nachkochen & kreativem oder pragmatischen Verändern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzliche Grüße Sabine von Enjoy plants – Die vegane Eventschmiede