Seitanese* (pflanzliche Variante der Bolognese)

26 Mrz

Link zum Rezept Download: Seitanese – Pflanzliche Bolognese

 

Zutaten für 4 Personen

  • 20 g getrocknete Steinpilze
  • 250 ml heißes Wasser

Steinpilze in eine kleine Schüssel geben, mit dem heißen Wasser übergießen, mit einem Teller abdecken und zur Seite stellen – sie sollen schön aufweichen. Das dauert ca. 15 Minuten

  • 680 g selbstgemachter Seitan (Ihr könnt aber auch gekauften verwenden, ich mag besonders gerne dass von der Firma Wheaty) – so zerkleinern, dass es die Konsistenz von Hackfleisch bekommt

 

  • 2 kleine rote Zwiebeln – putzen und in Würfelchen schneiden
  • 2 Knoblauchzehen oder mehr, putzen und fein hacken

 

  • Steinpilze mit der Flüssigkeit zusammen im Mixer pürieren
  • 50 ml Kokosöl  oder Olivenöl (dann aber darauf achten, dass Ihr es nicht zu hoch erhitzt) in einem großen Topf erhitzen) da aber ohnehin nur darin gedünstet wird, könntet Ihr dafür auch einfach Wasser verwenden.
  • Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig andünsten,

 danach folgende Zutaten dazugeben

  • den zerkleinerten Seitan
  • die pürierten Steinpilze
  • 3 El Sojasauce
  • 2 El Reismiso
  • Alles gut vermengen und ca. 10-15 Minuten sanft köcheln lassen. Das Ziel ist, dass der Seitan die Soße weitestgehend aufnimmt.
  • Weitere Zutaten zusammenstellen:
  • 800 – 1000 g Tomaten stückig aus der Dose oder frisch
  • 1 Lorbeerblatt
  • 80 – 100 ml Rotwein oder Dunkles Bier
  • 4 El Tomatenmark
  • 1 Tl Rosmarin oder frisch
  • 1 Tl                 Thymian oder frisch
  • ¼ – ½ Tl Kakao (echten Kakao)
  • 1 Msp. Sambal Oelek
  • Alles gut vermengen und ca. 30 Minuten sanft köcheln lassen.
  • ¼ Bund Basilikum, kurz vor dem Servieren waschen und vorsichtig abzupfen, die Soße damit bestreuen.

Viel Freude beim Nachkochen & kreativem oder pragmatischen Verändern.

Herzliche Grüße Sabine von Enjoy plants – Die vegane Eventschmiede

2 Gedanken zu “Seitanese* (pflanzliche Variante der Bolognese)

  1. Hallo Gabriele, super, würdest du mir ein Feedback geben, wie es Dir geschmeckt hat, würde mich sehr interessieren. Herzliche Grüße Sabine

Die Kommentare sind geschlossen.