Veganes Weihnachtsmenü

20 Dez

Ein festliches Weihnachtsmenü, das man so vorbereiten kann, dass der Koch oder die Köchin beim Essen selbst dabei sein kann und nicht die ganze Zeit in der Küche verbringen muss

 

Vor einigen Wochen hatte mich Rüdiger Rohmann von der Heesfelder Genussmühle angesprochen, ob ich Zeit und Lust hätte, ein veganes Weihnachtsmenü zu kreieren, er war von Sarah Lorencic vom Allgemeinen Anzeiger angesprochen worden, weil die Zeitung einen entsprechenden Artikel bringen wollte und hier ist er nun.

Hier findet Ihr die Rezepte , dabei ist auch etwas Neues aus meiner EP-Küche, die Krautlinge, sie sind eine schöne Fleischalternative und passen perfekt zu den ServiettenKnödeln, zum Rotkohl und der leckeren braunen Sauce. 

Das komplette Menü:

Vorspeise: Weihnachtlicher Grünkohlsalat mit Birnenspalten und einem  Topping von Granatapfelkernen & gehackten Walnüssen

Hauptspeise: ServiettenKnödeln, Vanille-Rotkohl an Krautlingen, die umschmeichelt werden von einer köstlich-kräftigen Rotweinsauce (wer die braunen Bratensaucen vermisst, den wird diese Sauce begeistern)

Nachspeise: Snickers-Schicht-Dessert

Alternativer MenüVorschlag

Wenn Euch die Zeit für die Vorbereitung fehlt, hätte ich noch einen weiteren MenüVorschlag: (die Vorspeise bleibt)

Vorspeise: Weihnachtlicher Grünkohlsalat mit Birnenspalten und einem  Topping von Granatapfelkernen & gehackten Walnüssen

Hauptspeise: Gebratener Chicorée an Reistürmchen mit Champignon-Aprikosen-Soße

Nachspeise: Mousse au Chocolat

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.